F.C. Germania Parsau

Tradition seit mehr als 100 Jahren.

JHV 2014

Von links: Katja Dammköhler (1. Kassenwärtin), Ralf Grobauer (2. Jugendleiter), Bettina Sprafke (Geehrt für 25 Jahr Mitgliedschaft), Thomas Wunsch (1. Jugendleiter), Thomas Dammköhler (2. Vorsitzender), Karl-Hermann Polle (1. Vorsitzender).

Am 25.01.14 ab 19:30 fand die Jahreshauptversammlung des FC Germania Parsau in der Gaststätte unter den Eichen in Parsau statt. Vor 50 Gästen berichtete der 1. Vorsitzende Karl-Hermann Polle von der insgesamt positiven Entwicklung des Vereins im Jahr 2013. Trotz des wiederum knapp um einen Punkt verpassten Aufstiegs der 1. Herren in die Kreisliga Gifhorn trugen diverse Aktivitäten wie z.B. die Sportwoche und der Germanen-Cup zu einem ereignisreichen Jahr für die 306 aktiven und passiven Mitglieder bei.


Zudem bleibt auch die von Thomas Wunsch exzellent geleitete Jugendabteilung, in Kooperation mit den Vereinen aus Bergfeld und Tülau, eine tragende Säule für den Verein. In 8 Altersklassen ist die JSG mit Mannschaften vertreten, die sich nunmehr mit einheitlichen Anzügen und Trikots bei den vielzählig organisierten Aktivitäten und Turnieren präsentieren können.


Überdies bietet auch die Gymnastiksparte, unter Leitung von Tanja Voigt, interessante Angebote für jung und alt. Da diese Angebote weiterhin ausgebaut werden sollen, ist der Verein aktuell auf der Suche nach weiteren motivierten Trainern.


Gemäß Satzung standen folgende turnusmäßige Neuwahlen im Vorstand an: als 1. Kassenwärtin wurde Katja Dammköhler wiedergewählt. Ebenfalls werden Thomas Wunsch und Ralf Grobauer das Amt als 1. und 2. Jugendleiter weiterhin ausführen. Schließlich wurde Lukas Bürger als neuer Kassenprüfer gewählt.


Geehrt wurden für 15 Jahre Mitgliedschaft: Jan Schleenvoigt, Alina Pauli und Lasse Lichtnack. Für 25 Jahre Cornelia Marhenke, Bettina Sprafke und Marten Sprafke. Für 50 Jahre Hans-Heinrich Bartels und für 60 Jahre Herbert Schmidt. Der Verein bedankt sich vielmals für die anhaltende Treue zum FC Germania Parsau und freut sich auch weiterhin auf ein sportliches Miteinander.